Willkommen bei der SG Uni Vandalia!

Aktuelle News und Mitteilungen

Wieder auf der Siegesspur (02.07.19)

SG Zapalia - Juventus 4:2 (1:0)

Bis auf einen kleinen Hänger nach der Pause, als ein 1:0 verspielt, der Gegner aufgebaut und ein Rückstand zugelassen wurde, leistete sich die Zapalia keinen tief greifenden Patzer und macht mal wieder einen Dreier klar - und Olav einen Doppelpack.

Aufstellung: Nof - Olav, Thomas, Udo, Frank, Simon, Jochen, Lennart

Tore: 1:0 Olav // 1:1 Juventus, 1:2 Juventus, 2:2 Jochen, 3:2 Olav, 4:2 Thomas


Einfach zu heiß ... (25.06.19)

SG Zapalia - FSG Rheidt 2:10 (1:5)

Nur zwei erzählenswerte Höhepunkte aus der ansonsten unfassbar heißen Party in praller Sonne bei weit über 30 Grad (im Schatten): Nach zwei Minuten liegt die Zapalia schon 0:2 zurück, spätestens da hätte man mit dem Schiedsrichter und Gegner dealen und zum Kasten Bier übergehen sollen. Der zweite Höhepunkt kurz vor Schluss beim Stande von 1:9, als Thomas eine Vollspann-Ecke auf 1,80 m Höhe in den Strafraum brennt und Laue (selbstlos als Aushilfe-Spieler kurzfristig eingesprungen) genauso entschlossen vor den Gegner kommt und per Kopf die Kugel ins Netz wuchtet zum zweiten Ehrentreffer (nachdem der erste von Olav in der ersten Hälfte sogar noch kurzfristig ein Lebenszeichen war).

Aufstellung: Nof - Olav, Udo, Luca, Laue, Thomas, Lennart.

Tore: 0:1 - 0:2 Rheidt, 1:2 Olav, 1:3 - 1:5 Rheidt // 1:6 - 1:9 Rheidt, 2:9 Laue, 2:10 Rheidt.


weitegehend souverän und ungefährdet drei Punkte mitgenommen (20.06.19)

GIZ - SG Zapalia 3:6 (2:4)

Die Zapalia ist schon in der der ersten Hälfte gegen immerhin den Tabellenzweiten spielbestimmend und schießt einen guten Vorsprung heraus, den sie auch in der zweiten Hälfte nicht mehr hergibt, sondern auf am Ende drei Treffer ausbaut - allerdings auch bei drei Gegentoren.

Aufstellung (Tore): Nof - Udo (1), Olav (1), Thomas (2), Jochen, Simon (1), Lennart (1)


Nix ist mit Finale ... (04.06.19)

SG Zapalia - BSV Roleber 1:5 (0:2)

Geplagt von Kader-Problemen stellte sich die Zapalia einem sehr effizienten und abgebrühten Gegner (punktverlustfrei Tabellenführer KF 1) und hielt lange auf Augenhöhe mit. Individuelle Fehler und Unaufmerksamkeiten ließen am Ende das Ergebnis deutlicher aussehen, als der Spielverlauf war.

Die ersten Minuten tasten sich beide Seiten vorsichtig ab, es kommt zu wenigen und eher nur halben Torchancen. Beim ersten Tor wird der Ball im Aufbau verloren und Roleber nutzt dies gnadenlos aus. Dem zweiten Tor von Roleber gehen einige Abschlüsse der Zapalia voraus, aber der Keeper versteht sein Handwerk und so schmerzt der zweite Treffer der Gäste (Einzelaktion in der Box) doppelt.

Im zweiten Durchgang gibt die Zapalia ihre vorsichtige Haltung auf und presst mehr, fängt Bälle früher ab und drückt, aber es kommt nur zu Abschlüssen aus der zweiten Reihe. Wieder zeigt der Gast effizient. Bei einem Konter zögernd angegriffen, marschiert der Angreifer durch und vollendet zum vorentscheidenden 3:0. Endlich gelingt sieben Minuten vor dem Abpfiff auch den Zapalistas eine kompletter Angriff mit einer Vater-Sohn-Aktion. Nick sperrt in der Box den Ball frei, legt auf und Lennart versenkt flach und straff. Noch einmel geben die Zapalistas alles, aber zwei Roleber-Konter in den letzten drei Minuten schrauben das Resultat doch noch auf ein unangenehmes 5:1 hoch.

Aufstellung: Nof - Udo, Luca, Markus, Thomas, Olav, Jochen, Nick, Lennart.

Tore: 0:1 BSV, 0:2 BSV // 0:3 BSV, 1:3 Lennart, 1:4 BSV, 1:5 BSV


  [ältere News] »